Ausbildung – Weiterbildung - Studium

Die Kölner Bildungsmesse 2017 – „viel zu lernen es noch gibt“

Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, eröffnet am Samstag, 2. September 2017, 11.00 Uhr, die Kölner Bildungsmesse.

Über Herausforderungen der digitalisierten Arbeitswelt

Am 2. und 3. September 2017 findet im Gürzenich „Die Kölner Bildungsmesse“ statt. Bisher bekannt als „Kölner Weiterbildungsmesse“ geht die Veranstaltung, die bereits zum 17. Mal durchgeführt wird, mit neuem Logo, Slogan und inhaltlicher Ausrichtung an den Start. Unter dem pfiffigen Motto „Viel zu lernen es noch gibt“ – angelehnt an den unverwechselbaren Sprachduktus der weltberühmten „Star Wars-Kinofilme - steht in diesem Jahr das Thema Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0 im Mittelpunkt. Über 60 Aussteller informieren über (Weiter-)Bildungsangebote, bieten Erst- und Aufstiegsberatung, liefern konkrete Hilfe bei Finanzierung und beruflicher Veränderung.

Welche Chancen und Herausforderungen aber auch welche Risiken sind mit der Digitalisierung verbunden? Die schöne neue Arbeitswelt 4.0 wird zu massiven Veränderungen bei Erwerbsmodellen und –Biografien führen. Die Automatisierung schreitet voran. Dies gilt nicht nur für die industrielle Fertigung, sondern für fast alle Jobs in Verwaltung, Dienstleistung oder dem Handwerk. Ob Fräsen mit Internetanschluss, 3-Druck für Ersatzteile oder digitale Belegerfassung – Berufe werden sich grundlegend verändern. Bildung wird damit immer stärker der Schlüssel zum Erfolg.

Initiative ist also gefragt, genauso wie technisches Wissen und persönliche Kompetenzen. Und genau das bringt „Die Kölner Bildungsmesse“ an zwei Tagen auf den Punkt: Sie liefert Ideen, Impulse, Input und jede Menge direkte Kontakte. Die Besucher können sich kostenfrei und direkt über verschiedenste Bildungswege, Fördermöglichkeiten und die konkrete Karriereplanung schlau machen.
Die Aussteller bieten Service und Beratung für Arbeitnehmer, Bildungssuchende, Ältere und gering Qualifizierte, Teilzeitkräfte wie auch für angehende Studenten, Existenzgründer, Selbstständige, Freiberufler und Personalverantwortliche in Unternehmen.

Veranstalter sind Agentur für Arbeit Köln, Amt für Weiterbildung der Stadt Köln, Handwerkskammer zu Köln, Industrie- und Handelskammer zu Köln sowie die Qualitätsgemeinschaft Berufliche Bildung Region Köln e.V.